Eine saubere Sache

Dezember 12, 2020 Fast umsonst und draussen

PQ 62/23 Worum gehts?

Die Helios Klinik, im Mittelpunkt der Fläche. Leider unzugänglich wie eine Burg. Dementsprechend verwaist der Parkplatz. Die Wildvögel verlieren ihre Scheu und landen auf meinem Fahrradlenker.

Wahrscheinlich ein Falke

In Deutschland verfügt Helios über 86 Kliniken, 123 Medizinische Versorgungszentren (MVZ) und sieben Präventionszentren. Jährlich werden in Deutschland rund 5,6 Millionen Patienten behandelt, davon 4,4 Millionen ambulant. Helios beschäftigt in Deutschland fast 69.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von rund sechs Milliarden Euro.

Hygiene wird im Krankenhausbetrieb groß geschrieben. Rein kommt, in Corona-Zeiten, nur wer unbedingt muss. Mit Klingelzeichen und voll desinfiziert. In der Klinik werden am Tag mehrere Badewannen (1Wanne=150l) verbraucht. Im 3-Schichten System und rund um die Uhr kümmert sich das Reinigungspersonal um eine möglichst keimfreie Umgebung.

Das inzwischen populäre Robert-Koch Institut, sowie ein konzerneigenes Konzept, geben bei den Putzvorgängen den Ton an. Kontaktflächen, wie Türklinken, Lichtschalter etc werden systematisch durch eine “objektbezogene Tuchführung” desinfiziert. Die Reinigungstücher haben verschiedene Farben. Wie zuhause wird für das WC nicht der selbe Lappen wie für das Waschbecken genutzt. Ein gesäubertes Zimmer bekommt ein blau-grünes Hygienekennzeichen.

Im Hinterland der Klinik liegt kontrastreich unberührtes Gebiet in das es anscheinend nur verwegene Angler verschlägt. Das Dickicht ist nach wenigen Metern schwerfällig zu durchdringen und somit belasse ich die Erkundung mit einem Anstieg auf den Hochsitz um einen Blick in die Runde zu werfen.

Blick auf Esenshamm

Während bei, an der Hauptstraße gelegenen Häusern, noch selbstgestrickte Socken zum Kauf angeboten werden, tun Wanderer gut daran frühzeitig die autarke Versorgung mit Heissgetränken und Keksen sicher zu stellen. Die Auffahrten zu den Gehöften sind lang und, bevor man sie gegangen ist, ist es schwer zu sagen ist, ob es sich um einen Weg oder eine Sackgasse handelt. Die Bewohner der Gehöfte kriegt man jedenfalls selten zu Gesicht.

Vielleicht HIER? Oder DORT?

Catering;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

News

Kategorien

EnglishFrançaisDeutsch