Wanderungen Fuerteventura

Es empfiehlt sich bei allen Wanderungen Wasser und Proviant mit zu nehmen. Die Cafes sind dünn gestreut und teuer.

 

20km  Am Strand entlang, durch die Kite-Lagune von Costa Calma gen Süden bis nach Mal Nombre.

Zurück laufe ich über die Dünen landeinwärts.  Die FKK Kultur wird bei den Touristen groß geschrieben. Sobald die Hotelanlagen verschwinden wird es angenehm leer. Der Himmel bleibt strahlend blau.

 

Costa Calma nach El Pared, ca 10km

Zunächst wandere ich von Costa Calma, quer durch die Wüsten, auf die Westseite nach Le Jable. An der rauheren Küste geht es auf Sandwegen weiter bis nach El Pared. El Pared hat einen Minimarkt, ein paar Cafes und Surfstationen. Im Restaurant mit Meerblick gibt es guten Kaffee für 1,60€:-), vom Essen wurde mir von einem Ansässigen abgeraten. Nach Costa Calma zurück fährt nur einmal am Abend ein Bus. Trampen ist die Alternative. Ich werde von Jose, einem spanischen Koch der auf dem Weg zur Arbeit ist, mitgenommen.

Jandia National Park

…liegt im Süden Fuerteventuras: Lavafelder, karge Landschaft. Eine holprige Straße ermöglicht wahlweise die Anfahrt per Leihwagen/Bus/Rad zur Landesspitze oder nach Cofete. Cofete besteht aus acht niedrigen Steinhäusern und einem Restaurant für die Touristen. Der 11km lange Sandstrand gehört zu den einsamsten der Welt….

Besuch im Norden der Insel, Corralejo nach Lajares 12km

Der Norden Fuerteventuras zieht eine andere Besuchergruppe an. Der Altersdurchschnitt liegt vielleicht bei Mitte dreißig, sportlich, Surfer oder junge Familie. Die Stadt hat eine lebendige Atmosphäre, mit traditionellen Läden und kleinen Cafes. Der Weg nach Lajares führt durch Lavafelder und spärlich besiedelte Gegenden.

 

Villa Verde nach Lajares, 7km

Eine Wanderung zum Sonnenaufgang, definitiv ein Grund früh auf zu stehen! Wir hatten Wind aus Osten, den Calima. D.h. aus der Sahara weht Sand herüber und trübt die Sicht, erzeugt dafür wunderbar weiche Formen…

 

Bonus: Besuch in El Cotillo

Am Ende des Tages



Lust weiter zu wandern?

Pilgern in Portugal

Liebeserklärung an Lismore

Eine Etappe auf dem Southern Upland Way

Leave a Reply