Mikroabenteuer

Abenteuer a la carte

Ein Mikroabenteuer, zur Anregung, und trotz Corona.

Gute Nacht Geschichten

Februar 26, 2021 Fast umsonst und draussen

Im Gepäck: Winterschlafsack (Komfortzone -12), Isomatte, wahlweise Biwak. Die Temperatur liegt zZ nachts bei 7 Grad (es muss für mich nicht “überleben oder sterben” sein). Folgend meine ersten Versuche zeltlose Nächte zu überstehen. Einschlafen war kein Problem. Nachts bin ich aufgewacht und hatte das Gefühl mein Nacken bricht. Ein Rollkragenpulli wäre nicht schlecht gewesen, auch eine Mütze kann ich empfehlen. Egal, zu müde um aufzustehen habe ich mir den Schlafsack um die Ohren gezogen und in die Dunkelheit gelauscht. RolligeWeiterlesen

Seemannsgarn

Durch den Dschungel – Manchmal fühle ich mich wie ein Schiffbrüchiger. Nicht unwohl, im Gegenteil. Ich brauche nicht viel – nicht viel Materielles. Nordenham ist das Gegenteil von meinem Umfeld der letzten 20 Jahre. Das macht mir manchmal zu schaffen, und ich frage mich: Wie und warum bin ich eigentlich gerade hier gelandet? Abgesehen von der Tatsache, dass es mir in der Kleinstadt gefällt, gibt es doch Anpassungsdämpfer. Auch hat Corona meine Arbeitspläne als Reiseleiter unangenehm verschoben. Warum also? ImWeiterlesen

Es war einmal in Morgenland…

Dezember 17, 2020 Fast umsonst und draussen

Worum gehts? PQ UTM 59/22, 59/21, 59/20, 60/20, 60/22, 61/20, 61/21 ein Rundweg Märchen aus dem Morgenland, das sind Märchen aus dem fernen Osten. Schahrasad erzählt dem Sultan 1001ne Geschichte und redet um ihr Leben. Ursprung des Zusammenseins der Beiden ist, dass der Sultan herausfindet, dass er wiederholt von seiner Ehefrau betrogen wurde. Der König lässt seine Frau töten und heiratet in Folge nur noch jeweils für ein Nacht. Am nächsten Morgen wird die neue Ehefrau getötet. Das Schlamassel derWeiterlesen

Was kostet die Welt

Dezember 14, 2020 Fast umsonst und draussen

Worum gehts? PQ UTM 61/22 und 61/23 Im Landstrich Butterburg, ehemals eine Perle der Bauernwirtschaft, wurde 1970 mit dem Zählen der Einwohner aufgehört (zumindest auf Wikipedia). Auch dieses Gebiet schreibt eine Geschichte über den aussichtslosen Kampf ums Überleben der Gehöfte. Der Hof der Familie Schwarting verfällt seit mehr als einem Jahrzehnt. Die Familie ist inzwischen ins Dorf gezogen, die Kinder sind langsam erwachsen. Ein Nachbar verwies auf das Reetdach des Haupthofes, ein scheinbar nicht mehr zu tragender Kostenfaktor. Die DachbedeckungWeiterlesen

News

Kategorien

EnglishFrançaisDeutsch